📖 Rezension zu: „Cuba!“ von Dan Goldberg, Andrea Kuhn und Jody Eddy

Rundum gelungen!

So abwechslungsreich wie die Königin der Karibik selbst ist auch Kubas Küche: kreolische, afrikanische, karibische und spanische Einflüsse tragen zu einer unglaublich vielseitigen Küche bei, die zu entdecken es sich lohnt. Mit diesem Buch begibt man sich auf eine Reise durch die kubanische Küche und Kultur, da das Autorenteam bemüht war, nicht bloß Rezepte abzudrucken, sondern darüber hinaus einen Einblick in die Lebenswelt auf der karibischen Insel zu gewähren. So weckt „Cuba!“ die Reiselust, weckt das Fernweh und stimmt einen für eine Kubareise richtig ein.

Die Rezepte sind in die Kapitel „Grundrezepte“, „Naschen & plaudern“, „Kubanische Kraftpakete“, „Am Malecón“, „Drei Amigos“, „Töpfe & Eintöpfe“, „Dim Sum & ein bisschen Rum“, „On the Road“, „Azúcar (Zucker“ sowie „Happy Hour auf Kuba“ gegliedert und durch das Kapitel „Der kubanische Vorratsschrank“ abgerundet. Wie man bereits an den Überschriften erkennen kann, begleitet man das Trio auf der Reise über Kuba und lernt so nicht nur leckere Gerichte, sondern auch Land und Leute kennen. Durch Anekdoten und Erzählungen erhält das Buch den Charme eines Reisetagebuchs, in welchem die Reisenden viele Leckerein verewigt haben, um später immer wieder in Urlaubsgefühlen und Erinnerungen schwelgen zu können. Da es zu den aller meisten Rezepten zudem eine kleine Einführung mit Wissenswertem enthält, erhält dieses Werk einen persönlichen Hauch und durch die „Reiseberichte“ werden die Authentizität sowie die Gastfreundlichkeit und Freundlichkeit der Kubaner spürbar.
Die Rezepte sind ausgesprochen vielseitig und bisher war jedes der ausprobierten ein wahrer Gaumenschmauß. Ich war über die Vielseitigkeit der kubanischen Küche sehr überrascht und wirklich begeistert, denn so kommen Freunde der verschiedensten Geschmacksrichtungen auf ihre Kosten.
Was mir zudem zusagt, ist das Kapitel zu Cocktails und Kuchen, da so ein stimmiges Gesamtbild entsteht und man sich eine wunderbare kubanische Woche machen kann. Den Mojito-Kuchen beispielsweise muss ich möglichst bald mal ausprobieren.

Alles in allem ist dieses Buch äußerst empfehlenswert und mehr als nur ein Kochbuch. Durch zahlreiche wunderbare Fotografien, Geschichten über Begegnungen mit Kubanern, vielfältige Rezepte und sehr verständliche Anleitungen kann man voller Freude nach Kuba abtauchen. Was noch auffallend ist, dass Zeitangaben gänzlich fehlen – ich bin eigentlich ein großer Freund solch realistischer Einschätzungen, dennoch lässt man sich auf diese Art und Weise auf viel mehr Gerichte ein, gibt auch zeitlich Aufwendigerem eine Chance und konzentriert sich auf das Kochen als Erlebnis, die Zubereitung und den Geschmack, anstatt einen straffen Zeitplan im Hinterkopf zu haben.
Und gerade bei einem kubanischen Kochbuch, ist diese entspannte Herangehensweise doch unbedingt angerbracht und passend.

Ich vergebe fünf Sterne

5-Sterne

Hier geht es zur Buchseite -> klick

und hier gelangt ihr zur Verlagsseite -> klick

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s