Feenflügel ✂ 📎 📌

Heute zeige ich euch, wie ihr wunderschöne Cellophan-Flügel herstellen könnt.

Ihr benötigt:
  • Cellophan – je nachdem wie groß die Flügel werden sollen 1-2 Rollen. Ich bin mit einer 70 x 200 cm-Rolle ausgekommen, die Flügel durften dann aber maximal 70 x 50 cm groß sein. Mir reicht das jedoch vollkommen – die Flügel sind schön groß. 🙂 Cellophan ist in verschiedenen Farben erhältlich, ich habe mich für eine bunt schillernde Folie entschieden, da diese grün-rosa changiert
  • eine Schere
  • 1 große Pappe/Zeitung & 1 Stift
  • 4 Drahtkleiderbügel
  • Blumendraht – meiner hat eine Stärke von 1,5 mm
  • 1 Zange
  • 1 Drahtschneider
  • Sprühkleber
  • Klebeband (am besten ist Elektrikerklebeband, normales funktioniert aber auch)
  • Feuerzeug (je länger der Hals, desto besser :))
  • Streichhölzer

Eventuell:

  • Räucherstäbchen
  • Heißluftpistole / Bügeleisen und -brett
  • Glitzer

Wenn ihr sowieso eine Heißluftpistole daheim habt, würde ich sie ruhig verwenden. Ohne funktioniert es aber auch. 😉 Und Räucherstäbchen sind eine große Hilfe, vielleicht schafft man es aber auch mit Holzstäbchen… Ich bin mir nur nicht so sicher, ob diese so gut glimmen.

Jetzt aber los:

1. Der Anfang ist vielleicht nicht ganz so spektakulär: Ihr müsst euch natürlich überlegen, welche Form der Flügel haben soll und euch eine Skizze machen. Ob es diese filigranen, zweigliedrigen Feenflügel, ganz Zerfetzte, Schmetterlingsflügel oder wiederrum etwas ganz anderes werden soll, ist dabei natürlich euch überlassen. 😉 Das „Gerippe“ des Flügels wird auf einem Karton – oder festem Papier – in Originalgröße aufgezeichnet. Bitte nicht darauf verzichten – auch wenn ihr eine genaue Vorstellung vom Flügel habt, werdet ihr sie nicht so symmetrisch biegen können wie mit Vorlage. Dann sind sie vom Gewicht her aber auch unterschiedlich und beim Tragen nicht auf gleicher Höhe…

2. Jetzt kommt der in meinen Augen schwierigste Teil… Und zwar wird der Draht nun so gebogen, dass er der Zeichnung entspricht. Wie widerspenstig dieses Material ist, merkt man nur allzu schnell. Achtet bitte darauf, dass die Drähte zum Rücken hin ca. 8-10 cm überstehen, da ihr sie damit später tragt.
Um das Gestell also schön stabil zu machen, verwendet ihr zu aller erst die Kleiderbügel: Das unnötig Vorgebogene knipst ihr ab (klingt leichter als es ist… Hier ist Muskelkraft gefragt) und biegt den Rest ungefähr so, dass er den beideren „Spanndrähten“ (jene, die eurem Rücken am nächsten sind) der Skizze entspricht. Zu dieser Zeit ist noch keine Perfektion gefragt, es darf also ruhig etwas gröber sein. 😉 Wenn ihr „Tinkerbell-Flügel“ haben wollt, biegt ihr aus den Drahtbügeln den gesamten Rahmen.

3. Wenn ihr das geschafft habt, sind die kleineren Drähte dran. Generell gilt: Je mehr Querstreben, desto stabiler der Flügel. Ihr solltet nur darauf achten, dass er nicht zu schwer wird, damit er sich gut tragen lässt.

4. Jetzt biegt ihr das Überstehende der Drähte so nach unten zusammen, dass ihr sie schön bündelt. Danach fixiert ihr sie mit Klebeband.

5. Als nächstes legt ihr die Drähte wieder auf eure Skizze – nun ist die Feinarbeit gefragt. Achtet auch darauf, dass die Drähte alle flach (sozusagen in einer Ebene) liegen.

bild-028

6. Als nächstes werden die Drahtenden mit Klebeband ummantelt, damit sie nicht das Cellophan zerreißen können.

7. Genauso bei dem zweiten Flügel vorgehen.


8. Jetzt geht es ans Cellophan; gut wäre es, wenn euch jemand helfen würde. Zu erst teilt ihr euer Cellophan so auf, dass euer Draht-Flügel damit gut abgedeckt werden kann. Davon braucht ihr vier Stücke.

9. Nun solltet ihr euren Sprühkleber, das Cellophan, eure Drahtkonstrukte und, wenn gewünscht, den Glitzer schnappen und nach draußen gehen. Dort legt ihr euer erstes Cellophanstück hin, sprüht großzügig Kleber darauf, verstreut Glitzer, sprüht noch mal ein wenig mehr Kleber darauf, legt den Draht auf die Folie, drückt das Ganze etwas aneinander. Es folgen sodann eine weitere Sprühkleberschicht und ein zweites Cellophanstück.
Das mit dem anderen Flügel wiederholen. Wichtig: Lieber zu viel als zu wenig Cellophan! Es sollte sozusagen eine gute „Nahtzugabe“ von ein paar Zentimetern vorhanden sein. Und Achtung bei Wind. 🙂

10. Jetzt könnt ihr ruhig wieder rein gehen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Flügel noch zusätzlich bügeln, oder – so habe ich es gemacht – mit der Heißluftpistole nachbessern. Vor allem für spezielle Farbreflexe ist das von Vorteil. Dadurch haben meine Flügel beispielsweise Kupfertöne entwickelt.

11. Am besten sucht ihr schwere Gegenstände, die ihr, durch ein Handtuch gepolstert, auf eure Flügel legt, damit diese zum Einen noch mal gerade gebogen und zum Anderen die Cellophanschichten besser aneinandergeklebt werden (meistens benötigt Sprühkleber um die 20 Minuten zum Aushärten). Ich habe die Flügel über Nacht so liegen lassen. 🙂

bild-045

11. Jetzt beginnt das vielleicht Schönste am Flügelbasteln. Ihr dürft euch entscheiden, ob ihr ebenmäßige Flügel haben wollt, fransige oder vielleicht sogar Löchrige. 😀
Dann solltet ihr euch wieder nach Draußen begeben, denn brennendes Plastik riecht echt unangenehm. Dann mit der Schere die Flügel grob nachschneiden, aber immer an die „Nahtzugabe“ denken! Wegschneiden könnt ihr hinterher immer noch genug. Drankkleben wird schwierig. 🙂

bild-047

12. Nun nehmt ihr das Feuerzeug und fahrt langsam und vorsichtig den Rand entlang. Je nachdem wie nah ihr rangeht, wie groß die Flamme ist – oder wie lange ihr den Flügel brennen lasst 😀 – entstehen dabei schöne Effekte.

bild-049

Passt dabei bitte, gerade wenn es – wie bei mir der Fall gewesen – windig ist, auf! Mit den Streichhölzern kommt ihr noch besser in die Ecken.

13. Wenn ihr mit dem Flügel soweit fertig seid, Löcher aber noch fehlen, kommen die Räucherstäbchen ins Spiel. Einmal angezündet glimmen sie so schön vor sich hin, dass man Problemlos das Cellophan wegschmelzen kann.

Das war es auch schon! 😀

Die Flügel tragt ihr wie folgt: Ihr braucht ein Oberteil, welches entweder niedrig genug sitzt oder einen Ausschnitt an der Schulterpartie hat. Dann werden die zuvor so schön mit Klebeband umwickelten Enden vorzugsweise unter den BH gesteckt. Man kann die Drahtenden auch mit einem weiteren Stück Draht zu einer Art Rechteck verbinden, dann sitzen die Flügel sicherer.

bild-096

Wenn ihr euch an die Flügel wagt, würde ich mich sehr über Fotos freuen! 😀

📌 📎 ✂   Viel Spaß beim Nachmachen!!   ✂ 📎 📌

Advertisements

5 Gedanken zu “Feenflügel ✂ 📎 📌

  1. Hi warmersommerregen,

    das ist eine ganz tolle Anleitung und deine Flügel sind wunderschön geworden. Ich plane, mir auch welche anzufertigen, nur weiß ich nicht, wo ich so schillerndes Cellophan herbekomme. Hast du das in einem Laden oder online gekauft?

    Liebe Grüße,
    Vicky

    Gefällt 1 Person

    • Hey Vicky 🙂
      Erst einmal vielen Dank. ❤
      Ich habe meines in einem Bastelzubehörladen gefunden, aber über das Internet kann man irisierendes Cellophan auch ganz leicht entdecken. Ich mag jetzt keine Werbung für einen bestimmten Anbieter machen, aber da gibt es wirklich ganz viel Auswahl – sowohl online als auch in Büro-/Kreativgeschäften.
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Spaß beim Basteln und Werkeln! ❤ 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s