🔔 Leipziger Buchmesse 2016 – ein kurzer Bericht – #blogntalk

https://i1.wp.com/www.leipziger-buchmesse.de/media/Aussteller/Download/Logos-2015/LBM_Logo_2015_4C.jpg

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß, ich bin damit etwas spät dran, aber besser spät als nie, oder? 😉 Jedenfalls folgt nun ein kleiner Bericht, …

… Denn dieses Jahr war ich von Donnerstag bis Samstag zum ersten Mal auf der Leipziger Buchmesse. Während ich den ersten Tag eigentlich nur zum Stöbern und Erkunden der Hallen genutzt habe, stand an den anderen Tagen auch das ein oder andere Bloggertreffen an. Jetzt möchte ich euch natürlich von meinen Messe-Highlights berichten.

Bild 031 Bild 048

Wie gesagt- vom Donnerstag gibt es nicht allzuviel zu berichten, weswegen ich direkt mit Freitag beginne.

Am Messe-Freitag fand das Randomhouse-Bloggertreffen #blogntalk statt. Im Vorfeld war jedem eine Autorin oder ein Autor „zugewiesen“ worden, den man dann beim Treffen interviewen durfte.

Die Herren der Grünen Insel

So bekam ich die Möglichkeit, die Autorin des Buches „Die Herren der grünen Insel“, Kiera Brennan, bei dieser Interview-Challenge ein paar Fragen zu stellen. Dabei kam heraus, dass sie sich durch historische Ereignisse zu ihren Büchern inspirieren lässt und dass sie in ihrer Freizeit ein richtiger Serienjunky ist, wobei es ihr US-Serien am meisten angetan haben.

Bild 037

An dieser Stelle möchte ich mich bei randomhouse ganz herzlich bedanken, es war eine ganz tolle Veranstaltung!

————————————————————————————

Am Messe-Samstag war ich zum Carlsen-Bloggertreffen eingeladen. Hier stellten Julia Reuter, Barbara König, Anja Kemmerzell (zusammen mit der Autorin Helen Maslin), moderiert von Carlsen-Lektorin Rebecca Wiltsch und Ute Nöth, die seit Anfang März im Verlag arbeitet, ihre liebsten Titel aus dem Frühjahrsprogramm vor.

Der Ablaufplan sah wie folgt aus:

Bild 051

Bild 052 Bild 054

Als erstes stellte uns also die Carlsen-Lektorin Julia Reuter ganz begeistert das Buch „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli vor. Dieses Buch handelt von Simon und Blue, die sich über das Schreiben vieler Mails immer näher kennenlernen. Nach und nach verliebt sich Simon in Blue, allerdings möchte sich dieser noch nicht mit ihm treffen… Auch wenn Simon nicht weiß, wer genau Blue ist, weiß er dennoch, dass dieser auf seine Schule geht und in seinem Alter ist. Doch alles läuft furchtbar schief, als eine der intimen Mails in die falschen Hände gerät… Hier geht es zur Buchseite -> klick

Beim Erzählen hat man Frau Reuter wirklich angemerkt, wie begeistert sie von dem Buch ist. Eigentlich wollte sie wohl nur ein wenig in dem Manuskript lesen, bis sie irgendwann bemerkte, dass sie vollkommen die Zeit vergessen und mit dem Lesen gar nicht mehr aufgehört hatte. Außerdem verriet sie, dass es sich bei den drei Worten nicht um die handelt, an die man zunächst denkt…

 

Bild 057 Bild 056

Dann ging es mit Barbara König, die Verlagsleiterin der Königskinder, weiter. Sie stellte das Buch „Jane & Miss Tennyson“ von Emma Mills vor, welches natürlich an Jane Austen angelegt ist. Die Protagonistin liebt die Bücher dieser Schriftstellerin. Hier geht es zur Buchseite -> klick

 

Bild 060 Bild 066

Den nächsten Programmpunkt stellte die Vorstellung der Chicken House-Programmleiterin Anja Kemmerzell des Buches „Darkmere Summer“ von Helen Maslin dar. Das Buch handelt von ein paar Jugendlichen, die auf dem Schloss Darkmere unbeschwert den Sommer verbringen möchten. Doch das Schloss scheint die dunkelsten Seiten an ihnen hervorzubringen… Möglicherweise ist das Schloss ja verflucht? Dann stößt Kate auf das Tagebuch von Elinor, welche 1825 hoffnungsvoll nach Darkmere kam, um dort die Hölle auf Erden zu erleben… Hier geht es zur Buchseite -> klick

Ein echtes Highlight: Die Autorin selbst war aus England angereist und konnte so noch Fragen rund um das Buch beantworten. Was mich beispielsweise schwer beeindruckt hat, ist, dass es ganze 3 Jahre gedauert hat, bis das Buch veröffentlicht wurde. Mich hat auch nachhaltig beeindruckt, wie sympathisch und humorvoll Helen Maslin erschien. Zum Beispiel erzählte sie uns, dass „Darkmere Summer“ eigentlich ein Liebesroman werden sollte, bis sie bemerkte, dass es viel mehr Spaß machte, Leute die Treppen – oder gar die Klippen – hinunterstürzen zu lassen.

Auf dieses Buch bin ich extrem gespannt!

Im Anschluss daran stand das Meet & Greet an. Helen Maslin signierte Bücher und jeder durfte sich von den zuvor vorgestellten Bücher ein Rezensionsexemplar aussuchen – bei mir war es „Darkmere Summer“, auf das ich schon sehr gespannt bin!

Vielen Dank an den Carlsen-Verlag, dass ich bei diesem wunderschönen Bloggertreffen dabei sein durfte! Es war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht!

 

——————————–

Danach ging es zum Lovelybooks Leser- und Bloggertreffen.

Zuerst stellte Kate Morton ihren Roman „Das Seehaus“ und Kirsty Logan ihr dystopisches Buch „The Gracekeepers“ vor.

Bild 089

Anschließend wurden bei einem Quiz knifflige Fragen rund um lovelybooks gestellt und es gab ganz leckere Mini-Gugel.

Auch bei lovelybooks.de möchte ich mich bedanken! Es war einfach fantastisch!

————————————————————————

Und das war es von meiner Seite auch schon von der Buchmesse. Wart ihr auch dort? Wenn ja, was hat euch besonders gut gefallen?

Bild 035 Auf jeden Fall! 😀

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “🔔 Leipziger Buchmesse 2016 – ein kurzer Bericht – #blogntalk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s