📖 Rezension zu: „Vegan to go“ von Attila Hildmann

Ich bin begeistert!

„Vegan to go“ ist nach „Vegan for Fun“, „Vegan for Fit“ und „Vegan for Youth“ das mittlerweile vierte Vegan-Kochbuch von Attila Hildmann und bietet über 100 tolle Rezepte für veganes Fast Food. Die Rezpte sollen sich laut Klappentext schnell und einfach zubereiten lassen und dabei auch noch günstig sein.
Eine vegane Ernährung solle gesund sein, da man sich frei von Cholesterin und schädlichen Zusatzstoffen ernähre, sodass man zum Beispiel mehr Energie, bessere Blutwerte, bessere Haut, eine bessere Versorgung mit Vitaminen und auch eine bessere Verdauung habe.
Ob sich vegane Ernährung wirklich so gut auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirkt, kann ich leider nicht beurteilen, da ich selber kein Veganer bin.
Zu Beginn des Buches werden ersteinmal grundlegende Informationen zur veganen Ernährung gegeben, zum Beispiel wie man bestimmte tierische Produkte ersetzen kann. Es wird außerdem beschrieben, dass es viele Möglichkeiten gibt, sich trotz einer veganen Ernährung abwechslungsreich zu ernähren und auf keine wichtigen Nährstoffe wirklich verzichten zu müssen, da es unzählige Gemüse- und Obstsorten, kohlenhydratreiche Produkte wie Amaranth oder Dinkel und Hirse, eiweißhaltige Produkte wie Linsen und Bohnen, sowie zahlreiche Nusssorten gibt.
Im Anschluss gibt es eine Auflistung mit Dingen, auf die die vegane Ernährung positive Auswirkungen haben soll. Diese Aspekte werden dann einzeln noch einmal genauer erläutert und es wird beschrieben, wieso ein veganes Essverhalten gut für die Umwelt sei und gegen Massentierhaltung helfen solle.
Danach gibt es eine Liste mit wichtigen Küchenutensilien, deren Verwendung anschaulich erklärt wird und einige Tipps, wie man in der Küche am leichtesten Zeit sparen kann. Nun gibt es Hilfestellungen, wie man als Veganer auch unterwegs seinem Ernährungsstil treu bleiben kann, ohne in Stress zu geraten. Zu guter Letzt werden noch 10 Grundregeln genannt, die man beachten soll, um langanhaltend an der veganen Ernährung Spaß zu haben.

Dann geht es auch schon mit den Rezepten los. Diese sind gegliedert in 7 Kategorien: New Beginning, Daily Delights, Snack Attack, Sandwich Superstars, Salad Power, Fabolous Drinks und Sweet Sensations.
Die Rezepte sind wirklich alle schnell nachzumachen und gehen leicht von der Hand. Zu jedem Gericht gibt es ein ansprechendes Foto, dass einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Darüber hinaus steht bei jedem Rezept eine Anmerkung. Diese kann ein Tipp sein oder Informationen zu einer oder mehr Zutaten beinhalten. Die Rezepte sind abwechslungsreich und vielseitig, sodass sie einem nicht langweilig oder eintönig erscheinen. Besonders gut geschmeckt haben mir die „Frühlingsrollen mit Crunch-Gemüse und Sweet-Chili-Sauce“, die „Zucchinipuffer mit Curry-Joghurt-Dip“, die „Sommerrollen mit Glasnudel-Gemüse-Füllung, Sweet-Chili-Sauce und Erdnusssauce“, sowie die „To-Go-Brötchen mit italienischer Hackfüllung“ und das „berühmte“ vegane Mett, die „Kartoffel-Sesam-Bällchen mit Avocado-Orangen-Dip“ (!!) und die „Caramel Riders“!
Es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei- egal ob süß oder herzhaft!

Alles in allem bin ich von „Vegan to go“ wirklich begeistert, da es schnelle und leichtzuzubereitende Rezepte für unterwegs bietet und den Leser auch noch mit Informationen rund um die vegane Ernährung und die verwendeten Zutaten versorgt!

5/5 Sterne

5-Sterne

Advertisements

4 Gedanken zu “📖 Rezension zu: „Vegan to go“ von Attila Hildmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s